Die Geschichte der Narrenzunft Waldwurz Albersbösch 1980 e.V.

Schon immer hatte der Stadtwald für den Ortsteil Albersbösch eine große Bedeutung. Ganz besonders die frühen fünfziger Jahre blieben in Erinnerung. Ganze Scharen Offenburger Bürger und anderer Zeitgenossen bevölkerten den Stadtwald.

Zum einen waren es die Holzsammler, die ihren Bedarf an Brennmaterial im Stadtwald decken wollten, zum anderen die Heilkräuter-Sammler, die ständig auf der Suche nach heilenden und wohlschmeckenden Lräutern waren.

Ganz besonders begehrt waren Baumwurzeln. Bei den Holzsammlern wegen des hohen Brennwertes und bei den Kräutersammlern wegen des Geschmacks und der heilenden Wirkung.
Durch verschiedene Veranstaltungen und Aufführungen möchten wir auf diese Tradition aufmerksam machen.

Das symbolische Wurzelsuchen im Stadtwald gehört genauso zu unserem Programm wie das Füttern mit Wurzelbrot (ein in Wurzelform gebackenes Brot) und der Wurzelbrie (Ein aus Waldkräutern hergestellt Likör). Ein weiterer Punkt, mit dem wir unserer satzungsgemäßen Aufgabenstellung (der Pflege und Erhalten fastnächtlichen Brauchtums) gerecht werden wollen, sind Besuche bei verschiedenen Kindergärten und der Eichendorff Schule Offenburg Albersbösch.

Unser Verein ist Gründungsmitglied im Ortenauer Narrenbund, welcher als gemeinnützige Personenvereinigung anerkannt ist.

Unsere Maske ist ein aus Holz geschnitztes Wurzelgesicht. Unser Häs besteht aus, in Blattform gestanten Filzstücken, in den Waldfarben braun und grün, die auf einen Stoffuntergrund aufgenäht werden.
Sowohl Maske als auch Häs stellen ein Wesen aus dem Wald dar, eben den Waldwurz

Unser Narrenruf: Donner Blitz un Krache - Im Unterholz erwache - G'sichter knorrig aschtig froh - Alles brielt die Waldwurz sin do

 

Chronik

  • 1980: Im April wird die Narrenzunft Waldwurz Albersbösch gegründet
  • 1981: Erster Auftritt auf dem Offenburger Narrentag
  • 1981: Erstes Narrenfeschd auf dem Schulhof der Eichendorff-Schule
  • 1981: Gründung des Ortenauer Narrenbundes (ONB) mit uns als Gründungsmitglied
  • 1982: Sigi Schweickert dichtet unseren Narrenruf
  • 1986: Nach großem Arbeitsaufwand beziehen wir unseren Narrenkeller in der Eichendorff-Schule
  • 1996: Narrenrat Uniform Vorstellung
  • 1997: Neue Hästrägerform "Kräuterwieble".
  • 1998: Erweiterung der Hästrägerformen um die "Wurzelmännle"

Bevorstehende Veranstaltungen

Es gibt keine bevorstehenden Veranstaltungen.